Strautmann-Siloblockschneider

– eine Erfolgsgeschichte

 

1971 

Strautmann stellt den ersten Siloblockschneider

Silofox der Öffentlichkeit vor. Der Silofox

revolutionierte in wenigen Jahren die Silageentnahme.

 

1973

Das Blockschneiderprogramm wird um die

beiden Spatengeräte Hydrofox HV und HVG erweitert.

Hierbei wird das hydraulische Spatenmesser

manuell im Siloblock weiterbewegt.

 

1976

Der erste vollhydraulische Siloblockschneider

Hydrofox F/H geht in den Praxiseinsatz. Erstmals

ist absolut keine Handarbeit mehr notwendig.

 

 
1984

Strautmann stellt mit dem ersten U-Blockschneider,

dem Hydrofox HP, einen Siloblockschneider vor, der absolut

rechteckige Silageblöcke aus dem Fahrsilo entnimmt.

 

 

 

1985

Der Hydrofox HD mit einem senkrechten

Doppelmesser (für noch gleichmäßigeren Schnitt)

und Führungsrahmen ersetzt die F / FH-Geräte.

 

1988

HT heißt das Nachfolgegerät zum HP.

Dieser Siloblockschneider arbeitet

mit einem Doppelmesserschneidbügel,

der für einen rascheren Schnitt sorgen sollte.

 

 

1992

Das Nachfolgemodell zum Hydrofox HT

geht in Einsatz, der Hydrofox HK. Dieses Gerät

verfügt über einen völlig neuartigen Messerantrieb - den sogenannten Powerblock. Dieser macht den

Schneidbügel schlanker und extrem leistungsfähig.

 

2003

Der Hydrofox HX verfügt über einen noch

schlankeren Bügel als der HK. Zur Reduzierung von

Korrosion ist erstmals ein Siloblockschneider mit

Edelstahlmessern erhältlich.

 

2011

Strautmann präsentiert auf der AgriTechnica

den Hydrofox HQ mit einem Fassungsvolumen von max. 2,8 m³.