Strautmann Futtermischwagen jetzt auch mit mechanischem StrohgeblÀse erhÀltlich

07.11.2016

Die Firma Strautmann erweitert ihr sehr breit gefĂ€chertes Ausstattungsprogramm um ein mechanisch angetriebenes StrohgeblĂ€se. So wird den Kunden eine Maschine angeboten, die den individuellen Betriebsanforderungen gerecht wird. Das mechanische StrohgeblĂ€se ist fĂŒr alle Ein- und Zweischneckemischer verfĂŒgbar und kann mit weiteren AustrĂ€gen fĂŒr die FĂŒtterung ausgestattet werden, sodass diese Zweinutzungsmaschine auf jeden Betrieb effizient eingesetzt werden kann. 

 

Das mechanisch angetriebene StrohgeblĂ€se beruht auf den Erfahrungen aus dem Bereich der hydraulisch angetriebenen StrohgeblĂ€se. Diese befinden sich bereits seit vielen Jahren erfolgreich im Markt.  Um den Kunden eine noch leistungsfĂ€higere Einstreutechnik anbieten zu können, gibt es nun auch eine Lösung mit einem direkt ĂŒber die Schlepper-Gelenkwelle angetriebenem StrohgeblĂ€se.

SerienmĂ€ĂŸig verfĂŒgt der Futtermischwagen mit mechanischem StrohgeblĂ€se ĂŒber ein Schaltgetriebe, das direkt ĂŒber die Schleppergelenkwelle angetrieben wird. Das StrohgeblĂ€se ist auf 540 Zapfwellenumdrehungen pro Minute ausgelegt. Dadurch ist es möglich, leichte Komponenten wie Stroh oder Einstreumischungen mĂŒhelos einzustreuen. Die Wurfweiten liegen hier bei bis zu 20 m. Durch die Auslegung auf die hohe Gelenkwellendrehzahl ist es nicht nur möglich Stroh einzustreuen, sondern z.B. auch Futterrationen in einen höher liegenden Futtertrog auszutragen.

Das Wurfrad hat einen Durchmesser von 1.500 mm und ist mit 6 Wurfschaufeln ausgestattet. Der GeblĂ€seauswurf befindet sich in Fahrtrichtung rechts und die Wurfweite ist ĂŒber einen AuswurfkrĂŒmmer hydraulisch verstellbar. Das serienmĂ€ĂŸige Schaltgetriebe ist mit einem Durchtrieb zum StrohgeblĂ€se versehen, sodass die Mischschneckendrehzahl optimal an die GeblĂ€sedrehzahl angepasst ist. Der Antrieb vom Schaltgetriebe fĂŒhrt ĂŒber ein Kardangelenk zum Riemenantrieb. Hier können die 4 Riemen hydraulisch ĂŒber eine Spannrolle gespannt werden, sodass das StrohgeblĂ€se bei Bedarf hinzugeschaltet werden kann.

Um zum Beispiel auch Futterrationen austragen zu können, gibt es optional eine hydraulisch angetriebene ZufĂŒhrwalze, die fĂŒr einen gleichmĂ€ĂŸigen Futtertransport in das Wurfrad sorgt. Durch die ZufĂŒhrwalze ist es außerdem möglich Hindernisse, wie Pfeiler oder LaufgĂ€nge, schnell zu umgehen, indem die ZufĂŒhrwalze abgeschaltet wird. Somit kann kein Material durch den Kanal zum Wurfrad gelangen. Das mechanische StrohgeblĂ€se wird ĂŒber die intuitive E-Control-Box bedient.

Auch eine Kombination mit Seitenschiebern seitlich vorne rechts beim Einschneckenmischer sowie seitlich vorne rechts und/oder seitlich vorne links beim Zweischneckenmischer ist mit dem mechanischen StrohgeblĂ€se möglich, sodass weiterhin die volle Bandbreite an  Austragsvarianten zur VerfĂŒgung steht.    

Das mechanische StrohgeblĂ€se wird ab dem ersten Quartal 2017 optional fĂŒr alle Ein- und Zweischneckenmischer verfĂŒgbar sein.

Zu sehen ist das mechanisch angetriebene StrohgeblÀse der Firma Strautmann auf der EuroTier 2016 Halle 27, Stand E05.

 

B. Strautmann & Söhne GmbH u. Co. KG  Â·  Bielefelder Straße 53  Â·  D-49196 Bad Laer  Â·  Tel.: +49 (0)5424/802-0  Â·  Fax: +49 (0)5424/802-76  Â·  info@strautmann.com